im Nationalpark Nordeifel

Haus Krekel für alle für Haus Krekel

Neues aus Krekel

Grusel-Wochenende im Hotel Krekelvanien mit dem Stamm Venwegen

Grusel in KrekelGeisterbahn mit eigenen Kostümen, Gruselbuffet und eine gespenstische Nachtwanderung - alles was eben zu unserem „Hotel Krekelvanien“ gehört!

Unser diesjähriges Stammeslager fand vom 20.-22.11.15 natürlich wieder in Krekel statt und war ganz dem Gruseln gewidmet.

Freitags ging es mit gruselig verkleideten Leitern, spinnenwebiger Deko und einer Einführung ins Thema los. Damit auch wirklich jedes unverkleidete Kind sein eigenes Kostüm bekommt, gab es am Samstag dann morgens Ateliers, um sich Kostüme und Deko zu basteln. Außerdem konnten die Kinder sich Wunden ins Gesicht schminken und schminken lassen und ein super Highlight war die Geisterbahn, die natürlich von den Kindern selbst gebaut und betrieben wurde!

Am Mittag verlief dann allerdings nicht ganz so gruselig, denn unsere jährlichen Venwegener Stammeswahlen standen wieder an. Es hatte natürlich jedes Kind, unabhängig des Alters, das gleiche Wahlrecht und konnte zum Beispiel über Vorstand, Kassenwart, Materialwart und Altersstufensprecher entscheiden. Vor allem bei dem letzten Amt gab es besonders hitzige Diskussionen, wer denn wohl am besten geeignet wäre.

Nach ungefähr 1,5 Stunden konzentriertem Wählen und wählen lassen, waren alle Posten glücklicherweise wieder besetzt und die Vorbereitungen für den Gruselabschlussabend konnten starten.

Die Kinder verkleideten und schminkten sich, während die Leiter ein Gruselbuffet aufbauten unter anderem mit „Finger im Brötchen“ (Hotdogs), „Mumientoasts“, „Wassermelonengehirn“ und „Blutspritzen“ (Spritzen voll Saft).

Zum Glück hat es allen sehr gut geschmeckt, sodass wir gut gestärkt auf die gespenstische Nachtwanderung gehen konnten, wo die ein oder andere miese Überraschung lauerte… und trotzdem sind alle wieder wohlbehalten im „Hotel Krekelvanien“ angekommen und mithilfe eines warmen Kakaos auch wieder aufgetaut.

Am Sonntag ging es neben einer kleinen Singerunde dann vor allem darum, das Hotelzimmer wieder sauber zu hinterlassen und dem Hotelpersonal kräftig zur Hand zu gehen, wie sich das für einen echten Pfadfinder eben gehört!

Nach drei Tagen Krekelvanien und einer Menge Gruselei pur, war unser schönes Wochenende dann auch leider schon wieder vorbei, aber die schönen Erinnerungen daran bleiben natürlich.

(Lilo Schmidt – Stamm Venwegen)

ältere Beiträge